www.anwalt-wild.de
+49 (0)89 622 320 72
+49 (0)89 622 320 73

Entgelttransparenzgesetz: Auskunftsanspruch auch für Freie Mitarbeiter/innen

Nach dem Wortlaut des deutschen Entgelttransparenzgesetzes sind freie Mitarbeiter/innen nicht vom Personenkreis umfasst welche Auskunftsansprüche in Sachen Entgelt gegenüber ihrem Auftraggeber („Arbeitgeber“) geltend machen können. Mit Blick auf das Ziel der dem Gesetz zugrunde liegenden europäischen Richtlinie (Verbot der Diskriminierung beim Entgelt) stellte das Bundesarbeitsgericht klar, dass im Einzelfall auch arbeitnehmerähnliche Personen Beschäftigte im Sinne des Entgelttransparenzgesetzes sein können.
BAG, Urteil vom 25.6.2020, 8 AZR 145/19 / Pressestelle BAG

Hinweis:
Wir behalten uns alle Rechte an diesen Beiträgen vor. Diese Veröffentlichung stellt keine Rechtsberatung dar.
Für Rechtsberatung kontaktieren Sie uns bitte über unsere Kontaktdaten.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen