www.anwalt-wild.de
+49 (0)89 622 320 72
+49 (0)89 622 320 73

Vorsicht bei der GPS-Überwachung von Dienst- und Firmenwagen | Urteil des Verwaltungsgericht Lüneburg vom 19.03.2019

Grundsätzlich müssten Betriebe für eine Erhebung von GPS-Ortungsdaten von Firmenautos nachvollziehbare Gründe (z. B. Transport von leicht verderblicher Ware) gegenüber der Datenschutzbehörde angeben können. Darüber hinaus müssten die Einverständniserklärungen der Mitarbeiter der gültigen Rechtslage entsprechen. Ansonsten liegt ein Verstoß gegen den Datenschutz der Beschäftigten vor und Sanktionen drohen.

Hinweis:
Wir behalten uns alle Rechte an diesen Beiträgen vor. Diese Veröffentlichung stellt keine Rechtsberatung dar.
Für Rechtsberatung kontaktieren Sie uns bitte über unsere Kontaktdaten.

Related Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen